Familienunterstützende – kostenneutrale Angebote für die Familien

Als Einrichtung im Auftrag der Jugendhilfe haben wir die Aufgabe, Familien durch Beratung sowie Bildungs- und Betreuungsangebote aktiv zu unterstützen und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu erleichtern. Wir nehmen  die Familien der Kinder und das soziale Umfeld wahr, in denen die Kinder leben. In unserem Haus versuchen wir seit November 2009 mittels niedrigschwelliger Bildungs- und Erziehungsangebote Familien zu erreichen, um diese in ihren unterschiedlichen Bedarfen zu unterstützen. Von Bedeutung dabei ist, dass „Kooperation und Vernetzung langfristig angelegte Prozesse darstellen, in die man investieren muss, bevor sich ein Gewinn einstellt.“

  1. Beratung und Unterstützung aus dem Kindergarten direkt wird eher angenommen, da das ein Stück „Normalität“ vermittelt (weniger Berührungsängste) 
  2. Kurze Wege für die Eltern – (oft scheitert erforderliche Beratung an den weiten Wegen – Familien haben z. B. kein Auto/ kein Geld für öffentliche Verkehrsmittel.) 
  3. Ansatz bei den Familien, bzw. Eltern – da hier meist das Problem liegt und die Symptome sich bei den Kindern zeigen

familien_projekt_k.jpg

Klicken Sie auf den nachstehenden Link oder direkt auf das Bild, um es zu vergrößern!

(HIER KLICKEN)

Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 12. Dezember 2012 )